FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 25.06.2017 09:09
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 30.04.2017
Druckversion
René Finkler
Top AUSBILDUNG

Zehn neue Truppmänner- und frauen für die Feuerwehr Eppelborn

Vorschau
Gruppenfoto der Lehrgangsteilnehmer mit Ausbildern sowie Bürgermeisterin Birgit Müller Closset und Wehrführer Klaus Theis
Im Zeitraum von März bis April 2017 fand bei der Feuerwehr Eppelborn die Truppmannausbildung Teil 1 statt. In 66 Lehrgangsstunden, verteilt auf drei Abendveranstaltungen unter der Woche sowie fünf Samstage á 8 Stunden wurde den neun Feuerwehrmannanwärtern und einer Feuerwehrfrauanwärterin die grundlegenden Feuerwehrtechniken, Vorschriften und Gerätschaften beigebracht, um sie auf den bevorstehenden Einsazdienst vorzubereiten.

Nach dem ersten Abend rund um das Thema Rechtsgrundlagen und Unfallverhütung im Gerätehaus Wiesbach folgte in Dirmingen der Part um das Thema Brennen und löschen. Dort wurde in der Theorie sowie an kleinen Experimenten verdeutlicht, wie es zu einem Brand kommen kann, was ein Feuer zum "leben" benötigt und welches das geeignetste Löschmittel ist.

Der letzte theoretische Teil der Ausbildung fand dann im Löschbezirk Habach statt.
Dort ging es in drei Stunden rund um das Thema der Fahrzeuge in der Feuerwehr und um die persönliche Ausrüstung, die ein Feuerwehrmann benötigt.

Der praktische Teil der Ausbildung startete an einem Samstag in Bubach-Calmesweiler mit Gerätekunde. Danach ging es über in die praktischen Teile des Löscheinsatzes.

In Dirmingen wurde ebenfalls der Löscheinsatz und das in Stellung bringen von tragbaren Leitern geübt.

Zum letzten Termin stand dann die Technische Hilfe in Gerätehaus in Eppelborn auf dem Plan, bevor es unter der Aufsicht der Chefin der Wehr, Frau Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, dem Wehrführer Klaus Theis und dem Leiter der Ausbildung Wolfgang Braun zum Leistungsnachweis kam.

Alle 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer meisterten den Lehrgang mit gutem Ergebnis.
Besonders erwähnenswert war die einzigste Feuerwehrwehrfrau, welche den Leistungsnachweis mit 100 von 100 Punkten ablegte.

Im Anschluss konnte den Teilnehmern die Urkunde zum bestandenen Lehrgang samt digitalem Meldeempfänger überreicht werden.

Die Bürgermeisterin sowie der Wehrführer gratulierten den Absolventen und wünschten alle Zeit Gut Wehr.