FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 19.10.2017 05:31
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 28.07.2017
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top FEUERWEHR AKTUELL

Löschbezirk Dirmingen besucht ILS (Integrierte Leitstelle Saar)

Vorschau
Dirmingen. Es dauerte schon einige Zeit bis Hans-Werner Guthörl und Andreas Bost, von der Leitstelle Saar, einen gemeinsamen Termin fanden, an dem der Löschbezirk Dirmingen zur Besichtigung kommen konnte. Am 28. Juli wurde um 19 Uhr ein Termin gefunden. Pünktlich um 18 Uhr war Abfahrt am Gerätehaus in Dirmingen. Die Löschbezirke Bubach-Calmesweiler und Eppelborn stellten die dort stationierten MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) zur Verfügung. An der ILS angekommen wurden die Angehörigen des LB Dirmingen herzlich von Andreas Bost begrüßt. Nicht weit vom Eingang zur ILS ist der Parkplatz des Rettungshubschraubers „Christoph 16“. Dieser war jedoch mit Pilot, Notfallrettungsassistentin und Notarzt gerade dienstlich unterwegs, um Menschen in Not zu helfen.

Zuerst ging es in den zweiten Stock in den Sitzungssaal. Dort hielt ZRF (Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung) Mitarbeiter Andreas Bost einen mehr als einstündigen Vortrag über die Integrierte Leitstelle Saar. Fragen konnten gestellt werden und es gab fach- und sachkundige Antworten und Erklärungen. Es war für die Teilnehmer aus Dirmingen ein sehr interessanter Vortrag mit vielen Infomationen. Die Feuerwehren stehen in Schadenslagen mit der ILS in Verbindung. Nun konnte man sich vor Ort ein Bild von der Arbeitsweise der ILS machen. Nach dem Vortrag ging es sogleich in die klimatisierten Räume der „Leitstelle Saar“ rein. Hier durfte man den Notfall-Disponenten bei der Arbeit zusehen und auch Fragen stellen. Nach einer weiteren guten Stunde ging es dann in den Hangar, wo gerade der Hubschrauber für die Nacht geparkt wurde. Dieser wurde dann noch innen gereinigt und desinfiziert und der Pilot machte noch seinen täglichen Abschluss-Check. Am Rettungshubschrauber wurde noch Gruppenfotos gemacht.

Hans-Werner Guthörl bedankte sich im Namen des Löschbezirk Dirmingen bei Andreas Bost für die nette und freundliche Aufnahme und die sehr gute Führung durch die ILS. Dann wurde der Heimweg angetreten und noch etwas später eine kleine Einkehr im Gasthaus „Zum Wutze Walter“ gemacht. Der Besuch der Ils hat Eindrücke hinterlassen. Wir wissen dass Bürger die in der Not Hilfe brauchen und die 112 wählen, bei der ILS gut aufgehoben sind. Die Mitarbeiter des ZRF verstehen Ihren Job. Fach- und Sachkundig delegieren Sie die Rettungsfahrzeuge, bearbeiten Alarme und leisten, nach der Alarmierung, Unterstützung für die Einsatzleiter der Feuerwehren.

Wir haben hier im Saarland ein leistungsstarkes Rettungs- und Hilfeleistungssystem. Wer die 112 (Rettungsdienst, Feuerwehr) oder auch die 110 (Polizei) anruft, dem wird schnellstens geholfen. Je nach Art des Notrufes fangen sich viele Zahnräder an zu drehen, mit dem Ziel in Not geratenen Menschen schnellstens Hilfe zu leisten. Kommt ein Alarm auf die Funkmeldeempfänger der Feuerwehrleute hier in der Gemeinde Eppelborn, werden auch wir schnell und unverzüglich tätig. Innerhalb kurzer Zeit stehen wir vor der Haustür oder am Unfallort unserer Kunden. Dabei stehen wir immer im engen Kontakt mit den Kollegen der „Leitstelle Saar“.
Als Fazit kann man sagen, dass die Fahrt zur ILS ein voller Erfolg war. Einmal die andere Seite zu sehen, ist für uns Feuerwehrleute eine wichtige Sache. Wenn man Einsatzleiter ist, weiß man nun besser über die Leistungsfähigkeit der Leitstelle Saar Bescheid. Das kann Vorteile im Einsatzablauf bringen.