FEUERWEHR EPPELBORN
Mittwoch, 18.10.2017 11:33
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 02.09.2017
Druckversion
Frank Bonner
Top FEUERWEHR AKTUELL

Was bei den „Großen“ klappt, kann die Jugendwehr auch – Gemeinschaftsübung der Jugendwehr der Löschbezirke Aschbach und Bubach – Calmesweiler.

Vorschau
Bubach-Calmesweiler. Die Aktive Wehr der Löschbezirke Aschbach und Bubach – Calmesweiler hatte in den vergangenen Jahren bereits einige gemeinsame Übungen an verschiedenen Objekten in ihrem Einsatzgebiet durchgeführt.

Jetzt hatten die Klassenkameraden Marie Schmitt von der Jugendfeuerwehr Bubach – Calmesweiler und Julian Salm von der Jugendfeuerwehr Aschbach den Plan gefasst, eine gemeinsame Übung der beiden Jugendfeuerwehren durchzuführen. Schnell wurde ein Übungsobjekt gefunden und die beiden Jugendlichen arbeiteten die Übung, in Zusammenarbeit mit den Jugendbetreuern und dem stellvertretenden Wehrführer und Kamerad im LBZ Bubach – Calmesweiler, Wolfgang Braun, detailliert aus.

Am Abend des 02.09.2017 war es dann soweit. Bereits vor Übungsbeginn hatten sich zahlreiche Zuschauer aus der Bevölkerung und den Reihen der Feuerwehr beider Löschbezirke in Calmesweiler bei der Firma Hartsteinwerke Gihl eingefunden. Pünktlich um 18 Uhr forderte die „Einsatzleiterin“, Marie Schmitt, die einzelnen Einheiten über Funk zum Übungsobjekt an.

Vor Ort galt es eine Wasserversorgung mittels Unterflurhydranten aufzubauen, verschiedene Löschangriffe vorzutragen und zwei Trupps unter „Übungs-Atemschutzgeräten“ zur Vermisstensuche in das Innere der Werkstatt vorzuschicken. Alle Aufgaben wurden von den Jugendlichen beider Löschbezirke mit Bravour gemeistert.

Die Zuschauer, darunter der Ortsvorsteher des Gemeindebezirkes Bubach – Calmesweiler und Beigeordneter, Werner Michel, der Wehrführer Klaus Theis, der Löschbezirksführer des Löschbezirkes Aschbach, Hubert Schön, sowie der stellvertretende Löschbezirksführer aus Bubach – Calmesweiler, Frank Bonner, ließen sich von der gezeigten Leistung der Jugendlichen beeindrucken. Leider endete die Übung für die Helfer aus der aktiven Wehr aus Bubach – Calmesweiler mit einem Einsatz, so dass die Übungsstelle abrupt mit dem Einsatzfahrzeug verlassen werden musste. Jedoch tat dies der guten Laune von Jugendlichen und Zuschauer keinen Abbruch.

Insgesamt waren über 30 Jugendliche bei der Übung eingesetzt. Unterstützt wurden sie durch zahlreiche Helfer.

Im Anschluss gab es im Gerätehaus Bubach selbst gebackene Pizza.
Ein herzlicher Dank ergeht an die Jugendlichen beider Löschbezirke und deren Unterstützer für die engagierte Übung, ebenso an die Planer sowie an Marie Schmitt und Julian Salm. Herzlichen Dank auch an die Eltern, Angehörige und Feuerwehrkameraden, die die anzuerkennende Leistung als Zuschauer mit verfolgten. Herzlicher Dank auch an die Pizzabäcker und Helfer im Gerätehaus Bubach für ihren Einsatz und ganz besonderer Dank an die Fa. Hartsteinwerke Gihl für das Übungsobjekt und die herzliche Versorgung mit Getränken. Ohne diese Unterstützungen wäre dieses interessante Projekt nicht zu Stande gekommen.