FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Dienstag, 12.12.2017 03:38
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 15.09.2017
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top FEUERWEHR AKTUELL

Räumungsübung Grundschule und Rothenbergschule Dirmingen

Vorschau
Die Grundschule in Dirmingen
Dirmingen. Bereits um 09:00 Uhr trafen sich Thorsten Fuchs, Heino Molter, Hans-Werner Guthörl und Andreas Zöllner vom Löschbezirk Dirmingen am Gerätehaus. Auf der Agenda an diesem Morgen standen die Räumungsübungen der Grundschule in der Böllinger Straße, sowie der Rothenbergschule am Rotenberg. Bereits kurze Zeit später ertönte das Warnsignal der Rauchmelder in der Grundschule. Schulleiterin Frau Mees war als einzigste Beteiligte über die Übung informiert. Die Kinder und Lehrpersonen verließen geordnet das Schulgebäude. Hier zeigte sich der Erfolg der Vorarbeit durch Brandmeister Thorsten Fuchs, der immer wieder Ausbildungen in Schulen und Kindergärten forciert. Diese Räumungsübungen dienen dem Zweck, dass Kinder und Lehrer das Verhalten im Brandfall lernen und üben können, aber auch Mängel die von technischer Seite (z.B. nicht funktionierender Rauchmelder, verstellte Fluchtwege usw.) her vorliegen, zu erkennen und an die entsprechenden Stellen weiter zu leiten. Frau Mees bedankte sich nach Abschluss der Übung bei der Feuerwehr. Währenddessen waren alle Kinder wieder vom Sammelplatz in die Klassenräume zurückgekehrt.

Der zweite Stopp der Feuerwehrleute aus Dirmingen war die Rothenbergschule. Dort wurden sie von der Schulleiterin Frau Jenny Lauer begrüßt. Auch hier waren Lehrkräfte und Schüler nicht informiert. Frau Lauer löste den Alarm aus und Schüler und Lehrer räumten die Schule. Nach drei Minuten befanden sich keine Personen mehr im Gebäude. In der Rothenbergschule werden geistig und körperlich behinderte Kinder unterrichtet. Im Normalfall sind bis zu 90 Personen im Gebäude. Bei der aktuellen Übung fanden sich 64 Personen am Sammelplatz ein. Frau Lauer stellte die Vollzähligkeit fest. Bei einer Tasse Kaffee fand dann die Nachbesprechung statt.

Das Ergebnis der beiden Räumungsübungen war sehr zufriedenstellend. Dies ist der kontinuierlichen Arbeit des Löschbezirk Dirmingen und der aufgeschlossenen Haltung der beiden Schulleitungen zu verdanken. Auch der stellvertretende Löschbezirksführer Heino Molter bewertete die beiden Übungen als sehr gelungen.