FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Mittwoch, 13.12.2017 08:15
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Druckversion
Frank Recktenwald
Top GESCHICHTE

Geschichte des LB Hierscheid

Vorschau
(Foto: FFW Hierscheid)
1924 wurde die Feuerwehr von Hierscheid zum ersten mal erwähnt. Ihre Aufgabe war es den Brand- und Katastrophenschutz sicherzustellen. Das erste Gerät war ein Schlauchwagen, der von Hand gezogen wurde. Der erste Wehrführer war Peter König. Ihm folgten Peter Saar, Bernhard Müller, und Josef Ziegler. Bei der Übernahme 1946 durch Felix Broschart hatte die Wehr 15 aktive Kameraden. Im folgten Herbert Schmitt, Franz-Josef Krämer, Guntram Detzler und seit 2008 Bruno Paul. Heute sind 29 Personen, darunter auch eine Frau, im Ort für diese gute Sache tätig.

Bis zum Jahre 1972 war die Feuerwehr von Hierscheid in diesem kleinen Spritzenhaus mit Schlauchturm in der Straße "Am Brunnen" untergebracht. Heute steht an dieser Stelle ein Wohnhaus. Das jetzige Gerätehaus im Florianweg liegt unweit des Sportplatzes und der Kindertagesstätte. (siehe Bild 2)

Mit zwei Garagenboxen an der östlichen Giebelseite und einem darüber liegenden Schulungsraum war es bis 2001 für die Ansprüche einer modernen Feuerwehr zu klein geworden. Zu diesem Zeitpunkt war auch schon geplant, ein neues und größeres Löschfahrzeug anzuschaffen.

Ein Neubau war nicht möglich. Um trotzdem den wachsenden technischen Ansprüchen zu genügen, wurde das Gerätehaus vergrößert. Ein Anbau an die Giebelseite mit den Toren war die einzige Möglichkeit.

Der neue Anbau von 8,50 x 8,50 Meter wird als Garage genutzt und die alten Garagenräume wurden zu Umkleide- und Sozialräume umgebaut. Zusätzlich wurde ein Funkraum eingerichtet.

Am 19. September 2001 wurde der Anbau offiziell übergeben.