FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 17.01.2019 04:07
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Montag, 08.01.1990
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Das Feuer war sehr schnell unter Kontrolle

Wiesbach (cor). Schwere Schäden hinterließ am Samstagabend ein Brand im Anwesen Hübner in der Hauptstraße 156 in Wiesbach.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiesbach wurde von den Hausbewohnern um 19.45 Uhr alarmiert und traf kurz darauf mit drei Fahrzeugen und 26 Mann am Brandort ein. Etwa eine Viertelstunde später wurde noch die Freiwillige Feuerwehr Habach alarmiert, die dann mit 22 Mann eintraf.

Die Bewohner konnten sich nach Ausbruch des Brandes alle unverletzt aus dem Haus retten. Eine junge Frau stand offentsichtlich unter Schockeinwirkung. Die Feuerwehrleute starteten zunächst einen Schnellangriff mit acht Rohren und versuchten dann von außen über Leitern und innen mit schwerem Atemschutzgeräte zum Brandherd vorzudringen. Das Feuer brach in den hinteren Räumen des Obergeschosses aus und griff schnell auf den Dachstuhl über. Die Wiesbacher Feuerwehr konnte den Brand schon kurz nach dem Eintreffen unter Kontrolle bringen, allerdings dauerte die Bekämpfung einzelner Brandnester bis etwa 23 Uhr.

Die Bilanz des Brandes: die hinteren Räume des Obergeschosses brannten völlig aus, der Dachstuhl wurde schwer geschädigt und die vorderen Räume des Obergeschosses durch Rauch- und Wasserschäden in Mitleidenschaft gezogen. Die Kripo nahm die Ermittlungen auf, um die Brandursache zu klären. Ergebnisse lagen bei Redaktionsschluß allerdings noch nicht vor.

Quelle: Saarbrücker Zeitung