Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:24.09.2011
Löschbezirke:Eppelborn: 11:47 - 13:25
Bubach-Calmesweiler: 11:47 -
Einsatzart:Fahrzeugbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:Polizei (), Bergungsunternehmen (), Autobahnmeisterei (), ELW (1-11), TLF 16/25 (1-23), LF 16 TS (1-44), RW 1 (1-51), HLF 8/12 (2-45)


Taxi gerät während der Fahrt in Brand | Samstag, 24.09.2011

Ein erst wenige Wochen altes Taxi geriet auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Trier in Brand.

Bild: Taxi gerät während der Fahrt in Brand

Eppelborn. Gegen Mittag des 24. September 2011 befuhr eine Taxifahrerin mit ihrem Fahrzeug die Autobahn A1 in Fahrtrichtung Trier, als sie weissen Rauch bemerkte. Sie steuerte die erst wenige Wochen alte Mercedes E-Klasse auf den Seitenstreifen, als kurz darauf dichter schwarzer Rauch und erste Flammen aus dem Motorraum drangen. Sie verlies daraufhin das Fahrzeug und rief über den Notruf die Feuerwehr.

Gegen 11:47 Uhr wurden die Löschbezirke Bubach-Calmesweiler und Eppelborn sowie die Polizei mit dem Stichwort "Fahrzeugbrand" alarmiert. Die ersten Einsatzkräfte fanden ein brennendes, auf dem Standstreifen stehendes Fahrzeug vor. Die gesamte Motorpartie des Wagens stand in Brand, die Flammen hatten bereits auf den Innenraum übergriffen. Auch der Grünstreifen war durch die große Hitze im Bereich der Einsatzstelle in Brand geraten. Die Fahrerin war unverletzt.

An dem erst wenige Wochen alten Taxi entstand Totalschaden
Gemeinsam mit der Polizei musste eine Fahrspur der Richtungsfahrbahn Trier gesperrt werden. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte der Brand von der Feuerwehr mit der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeugs gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle mehrmals auf Glutnester überprüft, die abgelöscht wurden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden mit Bindemitteln aufgefangen.

Durch die enorme Hitze schmolz ein großer Teil des in Leichtbauweise gefertigten Vorderwagens. Auch der Asphalt wurde durch die enorme Hitze beschädigt. Diese Stelle muss von der Autobahnmeisterei ausgebessert werden. Die Autobahnauffahrt Eppelborn musste in Fahrtrichtung Trier für rund eine Stunde gesperrt werden. Die Brandursache ist unklar und soll jetzt beim Hersteller untersucht werden.






Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die Einsatzkräfte Atemschutzgeräte tragen






Während der Löscharbeiten musste eine Fahrspur in Richtung Trier gesperrt werden






Auch die Autobahnauffahrt Eppelborn war für ungefähr eine Stunde gesperrt






Das Taxi war auf der Autobahnauffahrt in Höhe Eppelborn in Brand geraten






Kontrolle der Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera






Feuerwehr und Polizei an der Einsatzstelle auf der Autobahn A1






Nachlöscharbeiten






An dem erst wenige Wochen alten Taxi entstand Totalschaden






Das Feuer hatte bereits auf den Innenraum übergriffen






Durch die enorme Hitze schmolz ein großer Teil des Vorderwagens






Das Feuer hatte bereits auf den Seitenstreifen übergegriffen




Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de