Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:07.05.2019
Löschbezirke:Dirmingen: 13:42 - 18:58
Eppelborn: 13:58 -
Bubach-Calmesweiler: 13:50 -
Einsatzart:Großbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:Polizei (), MTW (1-18), TLF 16/25 (1-23), RW 1 (1-51), GW L2 (1-63), MTW (2-18), LF KatS (2-44), HLF 8/12 (2-45), LF 16 (3-43), HLF 20 (3-46), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Heulager an der L303 ging in Flammen auf | Mittwoch, 08.05.2019


Vorschau
Ein Strohlager mit rund 40 Ballen ging an der L303 aus noch unbekannten Gründen in Flammen auf
Dirmingen. Ein Heulager an der L303 zwischen Dirmingen und Tholey mit rund 40 großen Rundballen ist am Nachmittag des 07. Mai 2019 in Flammen aufgegangen. Anrufer hatten den Brand gemeldet, woraufhin der Löschbezirk Dirmingen gegen 13:42 Uhr von der Leitstelle alarmiert wurde. Schon von Weitem war die dunkle Rauchwolke über Einsatzstelle zu sehen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das gesamte Heulager in Flammen. Mit dem mitgeführten Löschwasser wurde direkt versucht, ein Übergreifen auf die sich in unmittelbarer Nähe befindlichen Bäume zu verhindern. Ein zweites Löschfahrzeug begann direkt, im Pendelverkehr Löschwasser vom rund 1000m entfernten Freizeitzentrum Finkenrech zur Einsatzstelle zu bringen. Gleichzeitig veranlasste der Einsatzleiter, dass weitere Kräfte aus den Löschbezirken Eppelborn und Bubach-Calmesweiler nachalarmiert werden.

Aufbau der 1200m langen Versorgungsleitung mit dem Schlauchwagen aus Eppelborn
Um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben, wurde mit dem in Eppelborn stationierten Schlauchwagen eine Versorgungsleitung von der Tholeyer Straße bis zur Einsatzstelle aufgebaut. Dazu musste rund 1200m Schlauchleitung verlegt werden. Wegen des Höhenunterschieds zur Einsatzstelle mussten zusätzliche Verstärkerpumpen in die Leitung eingebaut werden.

Nach dem Aufbau der Versorgungsleitung wurde das brennende Heu mit mehreren Rohren abgelöscht. Tatkräftig unterstützte ein Landwirt dabei die Löscharbeiten. Er zog mit einem Radlader die immer noch brennenden Ballenreste auseinander, damit diese dann abgelöscht werden konnten. Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Dirmingens Ortsvorsteher Manfred Klein informierten sich persönlich vor Ort über den Einsatz.

Die L303 musste zwischen Dirmingen und Tholey während den Löscharbeiten voll gesperrt werden. Die Brandursache ist unklar, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 19:00 Uhr beendet.






Ein Strohlager mit rund 40 Ballen ging an der L303 aus noch unbekannten Gründen in Flammen auf
























































































































Aufbau der 1200m langen Versorgungsleitung mit dem Schlauchwagen aus Eppelborn










































Ortsvorsteher Manfred Klein informierte sich vor Ort über den Einsatz






































































Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de