Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:04.07.2019
Löschbezirke:Hierscheid: 16:59 -
Humes: 16:59 -
Einsatzart:Kleinbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:MZF (5-61), LF 8/6 (6-42), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Arbeiten mit Gasbrenner verursachen Flächenbrand | Donnerstag, 04.07.2019

Bewohner aus dem Ortsteil Eppelborn bemerkt den Brand und wählt richtigerweise den Notruf


Vorschau
Mit einem C-Rohr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.
Hierscheid. Am Nachmittag des 04. Juli 2019 blickte ein Bewohner aus dem Ortsteil Eppelborn in Richtung Humes und Hierscheid und bemerkte eine Rauchsäule aufsteigen. Da durch die derzeitige Hitzewelle eine hohe Brandgefahr für Wälder, Wiesen und Felder besteht zögerte er nicht lange und wählte richtigerweise den Notruf.

Da die Person aus der Entfernung nur vage Ortsangaben machen konnte, wurden die Löschbezirke Hierscheid und Humes mit dem Alarmstichwort "Brand Erkundung" alarmiert.

Nach kurzer Suche konnte dann ein Flächenbrand am ehemaligen Sportplatz und jetzigen Boule Platz in Hierscheid ausfindig gemacht werden.

Es stellte sich heraus, dass aufrund abbrennen von Unkraut mit einem Gasbrenner die knochentrockene Böschung am ehemaligen Sportplatz in Brand geraten war.

Mittels Gartenschlauch, Gießkanne und Gartenspritzen versuchten die Anwesenden das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatten sie es geschafft die Flammen zu löschen, sodass die Feuerwehr lediglich mit einem C-Rohr Nachlöscharbeiten durchführen und Glutnester ablöschen musste. Circa 150 qm Hangfläche brannten durch den fahrlässigen Einsatz des Gasbrenners ab.

Die Feuerwehr weist auf diesem Wege nochmals auf die Gefahr durch das Einsetzen eines Gasbrenners bei der zurzeit herrschenden Trockenheit hin. Dadurch verursachte Einsätze der Feuerwehr können dem Verursacher kostenpflichtig in Rechnung gestellt werden.






Mit einem C-Rohr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.






Mit einem C-Rohr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.






Circa 150 qm Wiesenfläche brannten durch den fahrlässigen Einsatz von Gasbrennern






Mit einem C-Rohr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.






Mit Hilfe von Gießkanne, Gartenschlauch und Unkrautspritzen wurde das Feuer von Anwesenden versucht zu löschen.




Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de