FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 25.06.2017 09:07
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Druckversion
Frank Recktenwald
Top TECHNIK

Rüstwagen - RW1

Vorschau
Rüstwagen RW1 im Löschbezirk Eppelborn
Der Rüstwagen auf Iveco-Magirus-Fahrgestell wurde am 05.03.1988 in Dienst gestellt. Seine Beladung ist ganz auf die technische Hilfeleistung ausgerichtet. Besonderheiten sind die Winde mit 60 Metern Stahlseil und einer Zugkraft von 50 KN (das entspricht etwa 5 Tonnen), ein Lichtmast und der fest ins Fahrzeug integrierte Stromerzeuger mit einer Leistung von 12,5 KVA.

Seiner Besatzung, bestehend aus drei Mann, stehen umfangreiche Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung zur Verfügung. Bei Einsätzen in der Dunkelheit sorgt der eingebaute Lichtmast mit zwei 1000-Watt-Scheinwerfern für ausreichende Helligkeit am Einsatzort. Pneumatische Hebekissen und Stockwinden dienen dem Anheben großer Lasten. Mit der Korbtrage können Personen aus Schächten oder durch unwegsames Gelände gerettet werden. Zur weiteren Beladung dieses Fahrzeuges gehören Motorsägen, Trennschleifgerät, ein autogenes Trennschneidgerät, eine 4-teilige Steckleiter, Ölsperren sowie weiteres technisches Kleingerät.

Technische Daten / Beladung

Funk-Rufname Florian Eppelborn 1/51
Kennzeichen NK - 236
Standort Eppelborn
Baujahr 1988
In Dienst gestellt 05.03.1988
Fahrgestell Iveco Magirus 75-16
Besatzung 1/2
Beladung
  • eingebauter Stromerzeuger Leistung: 12,5 kVA
  • 50 kN Seilwinde
  • Leichtschaumgenerator
  • 4-teilige Steckleiter
  • Greifzug
  • Stockwinden
  • Trennschneidgerät
  • Motorsägen
  • Trennschleifer
  • Lichtmast
  • Tauchpumpen
  • Ölsperre
  • Ölbindemittel
  • Korbtrage
  • Schaufeltrage
  • pneumatische Hebekissen
  • Besen, Schaufeln, ...