FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 17.01.2019 04:38
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 17.11.2018
Druckversion
Patrick Hoffmann
Top AUSBILDUNG

Nächtliche TH-Übung auf dem Marienhof

Vorschau
Humes. Am Abend des 17. Novembers ging für die Kameraden aus den Löschbezirken Humes, Hierscheid und Wiesbach gegen 19 Uhr die Meldeempfänger. Grund hierfür war eine von der Löschbezirksführung Humes geplante Nachtübung auf dem Marienhof.

Die Lage war zunächst unklar. Bekannt war nur, dass vier Personen, die zuvor auf dem Hof gearbeitet haben, vermisst sind. Der Löschbezirk Humes war als erster vor Ort und übernahm das Ausleuchten der Einsatzstelle und begann mit der Erkundung, wobei sie von den nachrückenden Kollegen aus Hierscheid unterstützt wurden.

Nachdem drei der vier Personen (Übungspuppen) gefunden wurden, wurde die noch fehlende in einem verschlossenen Bauwagen vermutet, den es zu öffnen galt.
Die Kameraden aus Wiesbach mussten eine Person unter einem Viehhänger mittels Hebekissen befreien.
Die Wehrleute aus Hierschied mussten eine Person befreien, die zwischen Strohballen in die Tiefe gefallen ist. Die restlichen Feuerwehrleute befreiten eine Person deren Bein in eine landwirtschaftliche Maschine geraten ist mittels Trennschleifer.

Zum Ende der Übung wurden die Kameraden ins Humeser Gerätehaus einladen. Dort fand auch das Resumee der Übung statt. Übungsleiter Patrick Hoffmann dankte den Anwesenden und Familie Uhrhan für Bereitstellung des Übungsobjekts und zog ein positives Fazit die Durchführung. Ziel der Übung war es, dass vorhandene Gerät zur einfachen Technischen Hilfe sicher einzusetzen. Kurz darauf wurde die Veranstaltung jedoch wieder durch den Meldeempfänger unterbrochen. Diesmal war jedoch ein richtiger Einsatz.